Geschichtliches

In Asien belegen Aufzeichnungen, dass eine Therapie mit heißen Steinen schon vor Christi Geburt angewendet wurde.

Man schrieb den Steinen schon damals eine geheime, besondere und unsichtbare Heilkraft zu. Gleichzeitig wurden auch die physikalischen Eigenschaften der Steine, wie beispielsweise die Wärme- oder Kältespeicherung, zur Linderung von unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt.

Die Kombination dieser Eigenschaften wurde gezielt eingesetzt für die Hot Stone Therapie, welche beruhigt, entspannt und die Stoffwechselprozesse anregt. Der Lymphfluss und das Immunsystm werden stimuliert und der Abtransport von Giftstoffen gefördert.  Beachtlich positive Wirkungen haben sich auch bei Menschen mit chronisch kalten Händen und Füßen eingestellt.

Auf der seelischen und geistigen Ebene fördern die Hot Stone das Lösen von Blockaden und bewirken ein tiefes Loslassen und Entspannen.

Zur Vorbereitung auf die Behandlung werden die Steine zuerst auf den Energiezentren ( Chakren ) des Körpers platziert.  Durch die Wärme öffnen sich die Chakren und bereiten den Weg vor für eine tiefe Entspannung.

Durch die Wechselwirkung von heißen und kalten Steinen werden die Durchblutung und der Stoffwechsel stark angeregt und die Muskulatur gelockert.

Die Hot and Cold Stone Therapie wirkt einerseits anregend, andererseits auch ausgleichend ud beruhigend auf das vegetative Nervensystem.

Der gesamte Organismus wird mit neuer Vitalität aufgeladen und das Energiefeld harmonisiert.

Es handelt sich hier um eine rein energetische Behandlung zur Lösung von Blockaden und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte.